Reinhard Weinmüller + Sabine Lehner (c) Foto Flausen

Wesentliche Erfolgsparameter für kleine und mittlere Unternehmen sind die Vernetzung und der Austausch untereinander. Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet dazu mit dem neu gegründeten „Netzwerk der Gemeinwohl-Unternehmen und -Gemeinden Österreichs“ einen sinn- und werte-orientierten Raum.

Reinhard Weinmüller, Wirtschaftsdirektor von St. Virgil, einem großen und erfolgreichen Anbieter von Kongressen, Bildungsangeboten sowie zukunftsweisenden Veranstaltungen und Sabine Lehner, Geschäftsführerin des Einpersonen-Unternehmens MARKENwerkstatt, sind Mitglieder in diesem Netzwerk und zeigen im Netzwerktreffen, wie Kooperationen aufgebaut, gelebt und nachhaltig weiterentwickelt werden können – zur Erhöhung der eigenen Resilienz. Darüber hinaus geben die beiden Einblick in die Gemeinwohl-Matrix und tauschen mit den Teilnehmer*innen ihre Erfahrungen in der werte-orientierten Unternehmensführung.

„Es ist gut und erhellend, immer wieder einmal die Perspektive zu wechseln!“

Sabine Lehner
Sabine Lehner - Markenwerkstatt - Foto Flausen

„Wir brauchen eine Utopie, wie wir Wirtschaft in den nächsten Jahren leben können, ohne unsere Lebensgrundlagen zu zerstören.“

Reinhard Weinmüller

Anmeldung

Die Teilnahme ist offen für alle interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer. Begrenzte Plätze – wir bitten um Anmeldung unter unternehmen-at@ecogood.org. Das Team des Unternehmens-Netzwerks sowie die Gastgeber*innen freuen sich auf Ihr kommen.

Gelebte Gemeinwohl-Ökonomie

Im Rahmen des Projekts ‚Unternehmens-Netzwerk‘ verfolgen die Regionalvereine der Gemeinwohl-Ökonomie Österreich das Ziel, die Förderung der gesamtgesellschaftlichen Gemeinwohlorientierung weiter voranzutreiben. Durch die Kooperation der Gemeinwohl-Unternehmen sollen die wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen entsprechend verbessert werden.

Mehr erfahren