Die Gemeinwohl-Ökonomie ist offen für alle – jede Person, jedes Unternehmen, jede Organisation und jede Gemeinschaft kann sich einbringen und aktiv mitwirken. Einzelpersonen können sich in Regionalgruppen oder Akteur*innenkreisen engagieren, wie dem AK Berater*innen, dem AK Kommunikation, dem AK Auditor*innen oder dem AK Referent*innen. Gemeinsame Entscheidungen werden von allen Gruppen bei der jährlichen Delegiertenversammlung getroffen. Zusammen mit dem Vorstand der Internationalen Föderation bildet die Delegiertenversammlung das höchste operative Organ der Bewegung. In Österreich gibt es 9 Regionalgruppen und 4 Regionalvereine, die miteinander Mitglied im Bundesverband Gemeinwohl-Ökonomie Österreich sind. Dieser ist wiederum als nationale Einheit im internationalen Verband vertreten, siehe dazu unsere Seite Aktiv mitarbeiten.