WAIDHOFEN/THAYA  Wir starten ein neues Projekt, mit dem wir jungen Menschen die Möglichkeit geben wollen, „einen Blick hinter die Kulissen“ jener Geschäfte und Unternehmen zu werfen, die sie im Normalfall ausschließlich als Kunden oder Konsument*innen wahrnehmen. Unternehmer*innen öffnen ihre Türen und Herzen, teilen ihre Erfahrungen und legen einen Grundstein für das Zusammenspiel zwischen verantwortungsvollen Angeboten und wertebewusstem Konsum. Beteiligung als Instrument nachhaltiger Bildung. Verbundenheit und Verstehen von Zusammenhängen werden gefördert.

Die zentralen Fragen lauten: Was können nachhaltig wirtschaftende Unternehmen zu einem „guten Leben für Alle“ beitragen? Entsteht durch den bewussten Umgang mit Ressourcen ein Nachteil oder sind sie vielleicht sogar krisenfester als jene, die nur den monetären Gewinn im Auge behalten?

Als inhaltlichen Leitfaden verwenden wir die GWÖ-Matrix. Diese verbindet menschliche Werte mit den Berührungsgruppen, welche im wirtschaftlichen Kontext wesentlich sind, und eröffnet neue Handlungsspielräume. Zielgruppe der Initiative sind Unternehmen, Konsument*innen, junge Erwachsene, Lehrkräfte, Gemeinde- und Wirtschaftsvertreter*innen. Präsentationen erfolgen in Form von Kurzvorträgen, kreativen Methoden und mithilfe einer Umfrage im Rahmen einer Projektarbeit in der Schule.

Gefördert wird das Projekt von der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung. Projektträger ist der Zukunftsklub Thayaland. Die Umsetzung erfolgt durch die GWÖ-Regionalgruppe Waldviertel.

News Niederösterreich